U21: Klare Niederlage gegen die Jets

von Alexander Weibel

Maik Jenni wurde durch seinen harten Einsatz zum Best Player gewählt. //Foto: Pascal Müller

Viel Arbeit in der Vorbereitungszeit

Während der spielfreien Phase hat die U21 intensiv an sich gearbeitet. So wurde das Offensiv-, wie auch das Defensivspiel genau unter die Lupe genommen und dementsprechend trainiert. Daher war man nun gespannt, wie sich die ältesten Junioren der Devils auswärts gegen die Kloten Dietlikon Jets schlagen würden.

Starke Ansätze, Schwache Chancenauswertung und ein hartes Resultat

Das Spiel begann für die Devils äusserst unglücklich, führte doch ein Eigentor zum 0:1 für Kloten in der 12. Spielminute. In der Folge konnten die Jets noch zwei weitere Male einnetzen und erhöhten auf 0:3 aus Sicht der Devils bis zum Ende des ersten Drittels. Dies gelang ihnen vorallem durch Querpässe durch den Slot, welche die Devils nicht unterbinden konnten.

Das zweite Drittel begann genauso unglücklich wie das erste: wieder mussten die Devils ein Eigentor hinnehmen. In diesem Drittel gelang es der Verteidigung der U21 jedoch die Querpässe durch den eigenen Slot zu unterbinden und man liess die Jets in diesem Drittel kein weiteres Tor erzielen. Generell waren in der Offensive, wie aber auch in der Defensive einige starke Ansätze zu erkennen. So kamen die Devils sehr wohl zu einigen guten Torchancen, scheiterten jedoch bislang immer am Gehäuse, dem gegnerischen Torhüter oder schlicht sich selbst. So hatten die Devils in diesem Spiel die meiste Mühe mit der eigenen Chancenauswertung.

Im letzten Drittel zeigten die Jets wie es geht und erhöhten innerhalb von 5 Minuten auf 0:6. Es folgte ein Timeout der Devils, wobei sich das Trainergespann Rüger/Holdener sich dazu entschied volles Risiko zu gehen. Mit noch 15 Minuten auf der Uhr ersetzten die Devils den Goalie immer wieder durch einen sechsten Feldspieler. Zum Teil zahlte sich dieses Risiko auch aus und die U21 konnte innerhalb von drei Minuten zwei Tore erzielen. Darauf antwortete das Klotener Heimteam jedoch mit 3 Empty-Nettern. So stand es nach 56 Minuten 2:9 aus Sicht der Devils. Zwei Minuten vor Schluss musste die U21 auch noch eine äusserst unnötige Strafe und in der Folge auch das 2:10 Endresultat hinnehmen.

Diese vielen guten Ansätze gilt es nun jedoch mitzunehmen, daran anzuknöpfen und, am Sonntag den 04. November beim Heimspiel gegen den aktuell Tabellenzweiten Unihockey Luzern, in Tore umzumünzen.

Vorschau: Red Devils U21 - Unihockey Luzern U21, 04.11.18, MZH Altendorf, 14:00

Kloten Dietlikon Jets U21 - Red Devils U21 10:2 (3:0, 1:0, 6:2)

Tore: 12. Eigentor 1:0. 14. E. Kurmann (J. Looser) 2:0. 18. P. Giger (M. Bill) 3:0. 31. Eigentor 4:0. 43. S. Isler 5:0. 45. S. Zahner (E. Kurmann) 6:0. 48. O. Aschwanden 6:1. 51. D. Fässler (A. Studer) 6:2. 52. J. Gartmann (G. Häring) 7:2. 53. S. Gisiger (M. Schmid) 8:2. 56. E. Kurmann (S. Gisiger) 9:2. 60. L. Schellenberg (S. Isler) 10:2.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Kloten. 3mal 2 Minuten gegen Red Devils.

Red Devils: Strehler (G); Fässler D., Fässler M., Lanbacher, Studer, Beeler; Schöb, Kratter, Aschwanden, Ammann, Jenni; Eggimann, Burger, Petras, Holdener; Weibel (EG)

Zurück