Hurricanes stoppen Märchler Siegeszug

von Thomas Mächler (1997)

Nach zuletzt fünf Siegen in Folge nahmen die Hurricanes Glarnerland dem ‚Zwei‘ erstmals in dieser Saison den Wind aus den Segeln.

Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison spielte das Herren II in der Thurgauer Provinz in Wängi. Aus einem noch abgelegeneren Teil der Schweiz reiste der Gegner der Märchler an. Mit den Hurricanes Glarnerland, die erst einmal in der laufenden Spielzeit verloren hatten, stand dem Leader ein schwieriger Gegner gegenüber.

Fässler trifft nach einem herrlichen Sololauf // Bild: Pascal Müller

Das Spiel begann gut für die Märchler. Die Glarner vergassen bei einem Freistoss den völlig frei stehenden Friedlos. Dieser liess sich nicht zweimal bitten und traf zur Führung. Die Glarner brachte dies allerdings nicht aus der Ruhe. Doch nachdem die Hurricanes den Ausgleich bewerkstelligen konnten, war es Hegner der mit seinem ersten persönlichen Treffer der Saison nach einem Freistoss zur erneuten Führung traf.

Im zweiten Abschnitt kamen die Glarner dann richtig auf. Doch erst traf Fässler nach einem wunderbaren Sololauf zur 3:1-Führung. Die Freude währte nicht lange, denn die Märchler verpassten es nun den Sack zuzumachen. So kamen die Devils immer mehr in Bedrängnis und kassierten bis zum Ende des zweiten Drittels drei Tore in Folge. Je länger das Spiel dauerte desto mehr zeichnete sich ab dass die Devils heute keine Punkte holen werden. Die Glarner kämpften um jeden Zentimeter und hatten Glück dass die Schiedsrichter ihre Pfeife eher zurückhaltend einsetzten. So wurde der Sturmlauf der Märchler auch durch den resoluten Stockeinsatz des Gegners gestoppt. Mit seinem zweiten Treffer war einzig Friedlos für die Devils im letzten Abschnitt erfolgreich nachdem er eine wunderbare Kombination über mehrere Stationen direkt abschloss. Die Schwyzer drückten nun vehement auf die erneute Führung, doch der Gegner war mit seinen Kontern stets gefährlich und es war Torhüter Schnyder zu verdanken, dass die Devils so lang im Spiel blieben.

Friedlos hält die Devils mit seinem Doppelpack bis zum Schluss im Spiel // Bild: Pascal Müller

Doch die Glarner belohnten sich für ihren beherzten Auftritt und erzielten den Siegtreffer zum 5:4. Auch als die Devils Schnyder durch einen sechsten Feldspieler ersetzten, schafften sie den Ausgleich nicht mehr. Somit war die erste Saisonniederlage Tatsache.

Nach einer Woche Pause trifft das Herren II in Trimmis auf den UHC Tuggen-Reichenburg. Der zweite Märchler Vertreter der Gruppe ist bekanntlich eher weniger gut in die Saison gestartet. Deshalb ist auch die Favoritenrolle klar verteilt und ein Sieg für die Devils ein absolutes Muss, wenn man weiterhin vorne mitmischen will. Ausserdem könnte dann der Abstand auf Tuggen auf beruhigende 17 Punkte ausgebaut werden.

Red Devils: Manuel Rüttimann, Philipp Fässler, Raphael Bamert, Michael Hubli, Emre Kizkin, Yves Kunz, Jürg Schatt, Patrick Minder, Philippe Lacher, Flurin Büeler, Marco Friedlos, Pascal Hegner, Thomas Mächler, Thomas Züger, Armando Lutzmann, André Lacher, Micha Schnyder

Bemerkung: Red Devils ohne Fischer, Bisig, Abegg (Abwesend), Gnos (Auslandsstudium), Gerber (überzählig)

Zurück