U21: Derbysieger

von Alexander Weibel

Völlig verdienter Bestplayer: Goalie Rafael Strehler //Foto: Pascal Müller

Starkes erstes Drittel

Die Devils starteten mit voller Konzentration ins Spiel. Dass es im Oberseederby nicht nur um drei Punkte in der Meisterschaft geht, dürfte wohl allen klar sein. Mit dieser Einstellung im Hinterkopf spielten die Devils ein sehr starkes erstes Drittel. Defensiv, wie auch offensiv schien es gut zu funktionieren, lag man doch nach nicht einmal 6 gespielten Minuten mit 2:0 in Front. Der Defensive rund um den starken Goalie Rafael Strehler ist es zu verdanken, dass man diese Führung in die erste Pause mitnehmen konnte.

Spiel wird enger

Im zweiten Drittel merkte man die Anspannung beider Seiten etwas besser. Die Flames wurden nämlich immer stärker. Doch die Devils konnten gut mithalten und zogen ihr System konzentriert, und bislang ohne die sonst bekannten Eigenfehler, durch. So gelang der U21 der Treffer zur 3:0 Führung. Es folgten allerdings zwei Strafen gegen die Devils, wobei die zweite doch äusserst fragwürdig erschien, da die Schiedsrichter zwar keine Strafe angezeigt hatten, diese aber nach dem Pfiff trotzdem ausgesprochen hatten. Die erste Strafe konnte vom Boxplay souverän überstanden werden, im zweiten Boxplay musste man jedoch den Gegentreffer zum 3:1 hinnehmen. Die Flames hatten ihre Chance nun gewittert und wurden weiterhin stärker, sie drückten auf den Anschlusstreffer. Dieser folgte dann auch in der 38. Spielminute. Die Devils liessen sich von diesem Gegentreffer jedoch nicht unterkriegen und gingen noch energischer aufs Feld. Und prompt konnten die Devils den Zweitore-Vorsprung wiederherstellen. Wieder ist es Goalie Strehler und seiner Defensive zu verdanken, dass man mit der 4:2 Führung ins letzte Drittel starten konnte.

Dieses startete recht hitzig. Es wurden von beiden Seiten recht harte Zweikämpfe geführt. Die Heimmannschaft kam einen Tick wacher ins entscheidende Drittel und erzielte nach ca. 2 Minuten den Treffer zum 5:2. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht entschieden und die Flames kamen noch bis auf das 5:4 aus Sicht der Devils heran. Doch die Defensiv Abteilung der Devils machte in den letzten Minuten einen wirklich herausragenden Job und so konnte man das 5:4 über die Zeit bringen, das Oberseederby gewinnen und wichtige 3 Punkte einfahren.

Nun gilt es für die U21 diese Leistung gegen den aktuell Tabellenletzten UH Red Lions Frauenfed zu bestätigen.

Vorschau: Red Devils U21 - UH Red Lions Frauenfeld U21 24.11.18, Riedlandhalle Tuggen, 17:00

 

Red Devils U21 - Flames U21 5:4 (2:0, 2:2, 1:2)

Tore: 3. A. Studer (P. Holdener) 1:0. 6. P. Holdener (D. Fässler) 2:0. 26. R. Petras 3:0. 34. S. Schneider (J. Hänni) 3:1. 38. F. Müller (J. Aschwanden) 3:2. 38. M. Fässler (O. Aschwanden) 4:2. 42. A. Studer 5:2. 44. J. Hänni (L. Baumgartner) 5:3. 49. L. Broder (J. Hänni) 5:4.

Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Red Devils. 1mal 2 Minuten gegen Flames.

Red Devils U21: Strehler (G); Fässler D., Fässler M., Aschwanden, Studer, Holdener; Rickli, Widmer, Petras, Züger, Jenni; Eggimann, Kratter, Riner, Franzen, Burger; Weibel (EG), Schöb, Beeler

Zurück