U21: Chance nicht genutzt

von Alexander Weibel

Nur das Startdrittel ging verloren

Das niederschmetternde 2:10 aus der Hinrunde war für die Devils der Ansporn für Wiedergutmachung. Doch, genau wie im Hinspiel, übernahmen wiederum die Gäste aus Kloten das Zepter während des ersten Drittels. Die Devils konnten besser als im Hinspiel dagegenhalten, aber nach 10 Spielminuten bereits 2 Gegentore hinnehmen. 2 Gegentore, die vor allem auf Konzentrationsfehlern beruhen und dadurch ärgerlich und vor allem auch vermeidbar gewesen wären. Auf der anderen Seite des Feldes kamen die Devils sehr wohl zu einzelnen Chancen, doch wie schon öfter in dieser Saison blieben die Tore aus. Mit dem Zwischenresultat von 0:2 aus Sicht der Devils ging es dann auch in die erste Pause.

Chancenauswertung war mangelhaft

Im zweiten Drittel wurde vor allem etwas klar: die gastierenden Jets konnten nicht ihr gewohntes, dominantes Spiel abrufen. Gepaart mit etwas Glück, einer soliden Defense und einem konzentrierten Goalie, konnten die Jets am Toreschiessen gehindert werden. Trotz all dieser Faktoren musste man im Mitteldrittel wieder ein Gegentor hinnehmen. Diesmal allerdings noch unglücklicher, wurde der Ball doch vom eigenen Verteidiger ins Tor abgelenkt. Es folgte endlich der erlösende Anschlusstreffer der Devils in der 32. Spielminute. Dieser war auch dringend nötig, hatte man zuvor doch bereits zwei Überzahlsituationen nicht ausnutzen können. Das Spiel der Devils schien endlich in Fahrt zu kommen. Doch das änderte sich recht schnell wieder: nach einigen äusserst strittigen Aktionen der Schiedsrichter, liessen die Devils, wie auch die Zuschauer ihren Unmut hören. Der Fokus lag nicht mehr ganz auf dem Spiel. Es fielen in der Folge auch keine Tore mehr und beim Zwischenstand von 1:3 zur zweiten Pause war für die Devils noch alles drin um aufzuholen.

Im Schlussdrittel fiel dann auch der umjubelte Anschlusstreffer zum 2:3. Doch das war es bereits wieder mit dem Toreschiessen für die Devils. Trotz einer weiteren Überzahlsituation blieb es bei den 2 Treffern für die Märchler. Ca. 5 Minuten vor Schluss musste man sogar noch das 4. Gegentor hinnehmen. Alle weiteren Anstrengungen, Chancen und das stürmen auf das gegnerische Tor, in den letzten Minuten auch noch mit einem zusätzlichen Feldspieler statt dem Goalie, war vergebens. Die U21 unterlag den Jets mit 2:4.

Es wäre natürlich die Chance gewesen um zumindest einen so wichtigen Punkt einzufahren. Doch wiedereinmal erzielte die U21 zu wenig Tore um diese Chance auszunutzen. Nichtsdestotrotz können die Devils auch einige positive Aspekte aus diesem Spiel mitnehmen. So zum Beispiel, dass man defensiv besser mit dem Gegner mithalten konnte als noch beim Hinspiel. Ebenso verlor man "nur" das erste Drittel und konnte die anderen zwei ausgeglichen gestalten. Diese positiven Aspekte gilt es nun in das nächste Auswärtsspiel gegen Unihockey Luzern mitzunehmen. Um in diesem Spiel endlich wieder Punkte einfahren zu können, bedarf es aber einer grossen Steigerung in Sachen Abschluss und vor allem im Toreschiessen.

 

Red Devils U21 - UHC Kloten Dietlikon Jets U21 2:4 (0:2, 1:1, 1:1)

Tore: 7. L. Schellenberg (R. Baracchi) 0:1. 10. S. Isler (E. Kurmann) 0:2. 29. L. Schellenberg (M. Bill) 0:3. 32. K. Franzen (N. Walter) 1:3. 47. A. Studer 2:3. 55. P. Giger (L. Schellenberg) 2:4.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Red Devils. 2mal 2 Minuten gegen Jets.

Red Devils U21: Weibel; Fässler D., Schöb, Holdener, Aschwanden, Studer; Fässler D., Eggimann, Lanbacher, Jenni, Burger; Walter, Widmer, Rickli, Züger; Franzen; Wichert, Kratter, Ammann, Petras

Zurück