Der lang ersehnte, erste Sieg!

von Corina Wichert

Wir spielten unser erstes Spiel bereits um 9.55 gegen die Riders aus Rüti. Nachdem die Gegnerinnen zwei Tore geschossen hatten und so in der 16. Minute 2:0 vorne lagen, konnte uns Laura 3 Minuten vor der Pause mit dem Anschlusstreffer glücklicherweise wieder ein wenig näher an die Riderinnen bringen. In der kurzen Pause motivierten wir uns nochmals gegenseitig und gingen so mit dem Willen dieses Spiel zu gewinnen, zurück auf den Platz, wo es dann innerhalb von 8 Min gleich 5 Tore von uns gab. Irina begann und so machten es ihr Rahel, Carla und Sarina gleich nach. Rahel schoss gar zwei Tore, was uns also plötzlich zu einer 2:6 Führung brachte. Nach diesen vielen Toren passierte eine Zeit lang nichts mehr. Leider gab es noch ein Eigentor und in der 18. Minute konnten unsere Gegnerinnen nochmals ein Tor schiessen. Jedoch war es dann Tatsache - wir hatten es geschafft! Wir hatten endlich das, was wir schon lange wollten, unseren ersten Sieg!

Nach diesem Sieg war der zweite Match für uns kaum noch von Bedeutung. Wir wussten, dass unser Gegner die Einhörner aus Hüneberg waren und auch, dass sie nicht unverdient denn ersten Platz belegten und so die Meisterschaft gewinnen würden. Wir gaben uns trotzdem nochmals viel Mühe, denn unser Ziel war es einfach, nicht erneut so viele Tore zu kassieren. Wir taten dies gut, denn die Einhörner waren wirklich überaus klar die Besten und so erhielten wir in der ersten Halbzeit "nur" 6 Tore. Nach einigen Besprechungen und einem Wechsel, starteten wir in die zweite Halbzeit. Auch hier bekamen wir nochmals ganz klar zu sehen, wie weit voraus uns diese Hünebergerinnen waren. Sie konnten wunderbare Tore schiessen und spielten auch super zusammen, was ihnen 7 weitere Treffer in diesem Spiel brachte. Sie gewannen total verdient mit 13:0.

Ja, das war es dann. Unsere Saison war zu Ende und wir wussten, dass wir in dieser Formation leider nicht mehr spielen würden. Es machte uns traurig und trotzdem waren wir alle überglücklich, dass wir unseren lang ersehnten Sieg doch noch holen konnten.

Bericht: Spielerin Juniorinnen B

Auch als Trainer-Team der Juniorinnen sind wir überglücklich, dass wir diesen lang ersehnten Sieg in der letzten Meisterschaftsrunde doch noch einfahren konnten. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Mädels für ihren unermüdlichen Einsatz während der ganzen Saison und die stetige Freude am Unihockey trotz der vielen Niederlagen. Wir sind überzeugt, dass dies nicht die letzten Punkte waren :) - Ein Dank gilt auch allen Eltern für die angenehme Zusammenarbeit und die Unterstützung insbesondere als Fahrer und Fans an unseren Meisterschaftsrunden. Wir wünschen allen eine erholsame unihockeyfreie Zeit!

Zurück