Ein Wochenende ohne Punkte

von Andreas Ruoss

Marcel Bisig (vorne) schoss bei seinem Saisondebut gleich ein Tor.

Die Red Devils gingen am Wochenende leer aus. Nach einer knappen Niederlage gegen Basel folgte am Tag darauf eine Kanterniederlage in Fribourg.

von Andreas Ruoss

Gut gekämpft und trotzdem verloren

Das zweitplatzierte Basel gastierte am Samstag in der MZH Altendorf. Die Märchler legten, wie letztes Wochenende in Sargans, ein Start furioso hin. Innert knapp 20 Sekunden ging die Heimmannschaft durch Tore von Lukas Wildhaber und van Welie in Führung. Basel zeigte sich wenig beindruckt. Sie erhöhten den Druck auf die Devils Verteidigung mit einem aggressiven Pressing und kamen zu mehreren guten Chancen. Sie schossen in der 15. Minute den Anschlusstreffer und kurz vor der Pause glichen die Basler das Spiel durch ein Powerplaytor aus. Im zweiten Spielabschnitt ging es gleich weiter mit dem Basler Powerunihockey. Die Devils wehrten sich mit vereinten Kräften, jedoch erhöhte der Gast bis zur Spielmitte auf 2:4. Die Märchler gaben sich nicht auf und konnten kurz danach durch einen schnellen Konter zum dritten Mal einschiessen. Es war Bisig, der mit Moser durch einen schönen Doppelpass einnetzte.  Zu diesem Zeitpunkt war das Spielgeschehen ausgeglichen. Es war wiederum ein Powerplay, welches die Gäste aus Basel zum fünften Tor ausnützten. Die Devils nahmen in diesem Spiel zu viele unnötige Strafen und die Basler konnten nicht weniger als drei Tore in Überzahl erzielen. Im letzten Drittel legten sich die Märchler nochmals ins Zeug und kamen dank hohem Pressing zum Anschlusstreffer. Es reichte trotz aufopferndem Kampf nicht mehr zum Ausgleich. In der 54. Minute erzielten die Basler das vorentscheidende 5:7, welches der Heimmannschaft endgültig den Wind aus den Segeln nahm. Die Red Devils mussten neben der Niederlage einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Lukas Wildhaber schied im Mitteldrittel mit einer Knieverletzung aus.

 

 

Traurige und ratlose Gesichter nach der Kanterniederlage in Fribourg.

Rabenschwarzer Sonntag

Tags darauf gastierten die Ausserschwyzer in Fribourg. An diesem Sonntag kamen die Märchler auf keinen grünen Zweig. Die Pässe waren ungenau, Zweikämpfe gingen verloren und sogar im Torabschluss haderte es. Wenn ein Schuss aufs Tor kam verhinderte der starke Fribourger Torwart oder das Alluminium einen Treffer der Gäste. Es schien so, dass jeder mit seiner eigenen Form zu kämpfen hatte. Das Schlussresultat fiel mit 9:0 zu hoch aus. Der Sieg ging aber völlig verdient an den Aufsteiger aus Fribourg.

Hier gehts zu den Fotos.

 

Red Devils - Basel Regio 5:8 (2:2, 1:3, 2:3)

Mehrzweckhalle, Altendorf. 170 Zuschauer. SR Gasser/Sprecher.

Tore:
3. L. Wildhaber (M. Lopez) 1:0. 4. D. van Welie (P. Bamert) 2:0. 15. D. Kramer (M. Sutter) 2:1. 20. M. Sutter (M. Jolma) 2:2. 23. M. Jolma (T. Conti) 2:3. 29. D. Kramer (M. Jolma) 2:4. 30. M. Bisig (M. Moser) 3:4. 37. D. Mendelin (T. Kasenurm) 3:5. 43. M. Gwerder (P. Bamert) 4:5. 48. T. Rudin 4:6. 50. P. Bamert (D. van Welie) 5:6. 54. T. Kasenurm (N. Schwob) 5:7. 58. M. Sutter (N. Schwob) 5:8.

Strafen:
4mal 2 Minuten gegen RD March-Höfe Altendorf. 4mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio

Red Devils: Mäder, Fleischmann; Lopez, Heyne; Schnyder, Ramseyer,  L. Wildhaber; Marty, Houra; Winteler, Romer, Moser; Berzel, Ruoss, van Welie, Bamert, Gwerder; Mi. Schmid, Rink; J. Wildhaber Bisig, Eggler

Basel: Coray, Kramer, Hasler, Schwob, Mendelin, Schmid, Conti, Mendelin, Reist, Kramer, Sutter, Marti, Wildi, Rudin, Schaffter, Lantos, Jolma, Kasenurm, Blank, Krähenbühl
 
Bemerkungen: Devils ohne Laib, Schellenberg und Ma. Schmid (alle überzählig) L. Wildhaber im 2. Drittel verletzt ausgeschieden.

 

Floorball Fribourg - Red Devils 9:0 (1:0, 5:0, 3:0)

Ste. Croix, Fribourg. 279 Zuschauer. SR Geissbühler/Schmocker.

Tore:
18. A. Jungo (T. Travanti) 1:0. 23. J. Brodard (T. Meyer) 2:0. 26. O. Müller (J. Stirnimann) 3:0. 28. L. Roulin (J. Brodard) 4:0. 37. J. Stirnimann (E. Aerschmann) 5:0. 38. J. Brodard (F. Kunz) 6:0. 48. O. Müller (P. Rolli) 7:0. 49. M. Hayoz (T. Travanti) 8:0. 50. L. Roulin (D. Zufferey) 9:0.

Strafen:
2mal 2 Minuten gegen Floorball Fribourg. 3mal 2 Minuten gegen RD March-Höfe Altendorf.

Red Devils: Fleischmann, Mäder; Lopez, Heyne; Schnyder, Ramseyer,  Bisig; Marty, Houra; J. Wildhaber, Romer, Moser; Berzel, Ruoss, van Welie, Bamert, Gwerder; Winteler, Eggler

Fribourg: Stern, Krattinger, Weibel, Kunz, Meyer, Barbey, Jungo, Köstinger, Staub, Müller, Zufferey, Stirnimann, Hayoz, Aerschmann, Zürcher, Travanti, Roulin, Brodard, Rolli, Frischknecht, Streit
 
Bemerkungen: Devils ohne Laib, Schellenberg und Ma. Schmid (alle überzählig) Rink und Mi. Schmid (Abwesend) L. Wildhaber (verletzt)

Zurück