U21 mit Sieg und Niederlage in den letzten zwei Spielen

von Thomas Mächler

Das ganze Team bedankt sich bei den sehr zahlreichen und lautstarken Zuschauer und hofft auch nästes Spiel wieder zahlreiche Fans begrüssen zu dürfen. //Foto: Pascal Müller

Nach einer knappen Niederlage gegen Laupen konnte sich die U21 vor eigenem Anhang rehabilitieren und die ersten drei Punkte der Saison einfahren.

 

Text: Michael Hubli

 

Nach der 1. Saisonniederlage gegen Thurgau fuhren die Junioren U21 der Devils mit grossem Siegeswillen nach Wald. Sie wollten die Niederlage wieder gut machen und waren Top motiviert.

Von Anfang an war klar, dass es ein Zweikampf geführtes sehr umkämpftes Spiel werden würde. Im ersten Powerplay des Spiels gingen die Laupner gleich in Front und doppelten nach. Die Märchler waren alles andere als chancenlos, so kam es nach 15min zum längst fälligen Anschlusstreffer. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel ausgeglichen und hätte in beide Richtungen kippen können. Kurz vor der Drittelspause fiel noch das 3:1.

 

Die Teufel mussten sich steigern, das taten sie auch und glichen nach einem Doppelschlag von Fässler und Hubli aus. Zu diesem Zeitpunkt hatte die U21 das Spiel unter Kontrolle. Trotzdem konnten die Laupner immer wieder Nadelstiche setzen und gingen wieder mit 5:4 in Führung. Durch einen weiteren Doppelschlag von Kratter und Fässler kippte das Spiel wieder in die andere Richhtung. Es war nun ein hin und her. Noch vor der Drittelspause gingen die Laupner wieder mit 7:5 in Führung.

 

Das dritte Drittel begann wie das Zweite mit einem Doppelschlag von Holdener und Meier. Es wurde also nochmal spannend. Die Devils zeigten Moral und glichen nach einer weiteren Führung der Laupner wieder auf 8:8 aus. Nun dominierten die Devils das Spiel viele Abschlüsse verstrichen ungenutzt und wer die Tore nicht schiesst bekommt sie... Durch ein Lupenrein gespielten Konter gingen die Laupner wieder in Führung. Die Devils konnten nicht mehr reagieren und verloren das Spiel 10:8.

 

 

 

Wiedergutmachung vor heimischen Publikum

 

Nach zwei verlorenen auswärts Partien strebten die Devils den ersten Saisonsieg zuhause gegen Bülach an. Von Anfang an war klar, dass es ein hartes Stück Arbeit werden würde dieses Ziel zu erreichen. Die Devils kontrollierten von Anfang an das Geschehen, machten aber immer wieder kleine Fehler und so wurde es vor Fernandes immer wieder gefährlich. Dieser parierte aber immer wieder grandios und hielt so die Devils im Spiel. Trotzdem ging der Gast mit 1:0 in Führung. Die Devils drückten nun auf den Ausgleich und alles spielte sich nur noch in der Platzhälfte der Bülacher ab. Nachdem ein Spieler ein Schuss von Studer im Torraum abwehrte gab es eine Strafe und diese wurde eiskalt von Meier ausgenutzt. Die Bülacher wurden nun nervös und wussten sich oft nur mit grenzwertigen Fouls zu helfen.

 

Die Devils waren sehr diszipliniert und liessen sich nicht beirren. Sie zogen ihr Spiel auf und liessen nicht viel zu. Die Bülacher begingen laut Statistik im 2. Drittel mehr Fouls als sie Torchancen hatten. Kurz vor der Pause nütze Studer ein weiteres Powerplay zum Führungstreffer.

Die Bülacher konnten nach Ballgewinn in der Altendörfler Hälfte noch vor der Drittelspause ausgleichen.

 

Im dritten Drittel stellte das Geburtstagskind Flo Fagagnini (Trainer) auf zwei Blöcke um. Um den Spielfluss zu erhöhen veränderte er die 2. Sturmlinie und brachte Verteidiger Holdener als Stürmer. Dieser schlug voll ein. Er schoss einen Hattrick und somit leitete er das Spiel in die richtige Richtung. Lanbacher erhöhte noch auf 6:4, was am Schluss das Endresultat war.

 

Das ganze Team bedankt sich bei den sehr zahlreichen und lautstarken Zuschauer und hofft auch nästes Spiel wieder zahlreiche Fans begrüssen zu dürfen. 

Zurück