Klare Leistungssteigerung blieb ohne Erfolg

von Andreas Ruoss

Der beinharte Verteidiger Mike Schmid konnte gegen Sargans seine ersten beiden Saisontreffer erzielen. // Bild: Rico Züger

Nach zuletzt schwachen Auftritten konnten sich die Märchler in einigen Bereichen steigern. Es reichte noch nicht ganz zu Punkten und man musste sich gegen den UHC Sarganserland mit 9:6 geschlagen geben.

Die Zuschauer in der MZH Altendorf sahen am Sonntag ein verbessertes Märchler Team als noch eine Woche zuvor. Das Spiel konnte über weite Strecken ausgeglichen gestalten werden oder im Falle des zweiten Drittels bestimmten die Devils das Spielgeschehen. Der Negativtrend der Platzherren schien im ersten Drittel so weiterzugehen wie es am letzten Wochenende aufgehört hatte. Die Gäste aus Sargans konnten zwischen der 6. und 8. Minute gleich auf 0:3 davonziehen. Die restlichen 12 Minuten kreierten die Märchler gute Chancen, welche noch ungenutzt blieben. Es war auch Torhüter Mäder zu verdanken, der durch einige Bigsaves sein Team noch im Spiel hielt.

Starkes zweites Drittel

Die Red Devils kamen wie verwandelt aus der Kabine. Sie standen in der Defensive kompakt und lauerten auf ihre Konterchancen. Nach 50 Sekunden und dem ersten Überzahlspiel konnte Mike Schmid auf 1:3 verkürzen. Dieses Tor beflügelte nun die Heimmannschaft. Kurz darauf konnte Moser den Ball in der Mittelzone abfangen und lancierte Ramseyer, der zum 2:3 einschoss. Bei einer vier gegen vier Situation nutzten die St. Galler eine Verwirrung in der Schwyzer Hintermannschaft und stellten auf 2:4. Es war dann erneut Mike Schmid, welcher im Powerplay mit einem satten Weitschuss den Rückstand halbierte. Es kam noch besser. Nur zwei Minuten später schnappte sich Van Welie den Ball in der neutralen Zone und schoss den 4:4 Ausgleichstreffer. Die Sarganser konnten kurz vor Ende des Drittels, mit einem verdeckten Weitschuss, erneut in Führung gehen.

Teammoral ist weiterhin intakt

Man musste also auch im letzten Drittel einem Rückstand hinterherlaufen. Nach nur neun gespielten Sekunden fasste sich Captain Schnyder ein Herz und hämmerte den Ball zum erneuten Ausgleich ins Lattenkreuz. Das Spiel wurde nun immer spannender und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Dem tschechischen Topskorer Vojtech Regi liess man zu viel Freiraum und dass wurde prompt mit dem neuerlichen Führungstreffer bestraft. Die Märchler hatten darauf, in Person von Moser, die passende Antwort parat. Er erzielte den 6:6 Ausgleichstreffer. In der 53. Minute stand die Hintermannschaft der Devils nicht nahe genug bei den Leuten und wurden mit dem 7:6 bestraft. Vier Minuten vor Schluss bekam man in einem weiteren Überzahlspiel die Chance auf den Ausgleich, welches Erfolglos blieb. So konnte Vojtech Regi, mit seinem dritten persönlichen Treffer des Abends, das Skore auf 8:6 stellen und die Hoffnungen der Märchler entgültig zerschlagen.
Trotz der Niederlage kann man von einem moralischen Sieg sprechen. Die Spieler zeigten, dass das Team weiterhin intakt ist. Leider konnte diese Leistung noch nicht in Punkte umgemünzt werden, jedoch kann man auf diesem Spiel aufbauen und die nötigen Lehren daraus ziehen.

Hier geht es zu den Fotos.

RD March-Höfe Altendorf - UHC Sarganserland 6:9 (0:3, 4:2, 2:4)

Mehrzweckhalle, Altendorf. 134 Zuschauer. SR Britschgi/Gasser.

Tore: 6. Grass (Hardegger) 0:1. 6. Regi (Fabio Good) 0:2. 8. Marco Good (Singer) 0:3. 21. Mike Schmid (van Welie) 1:3. 26. Ramseyer (Moser) 2:3. 28. Stucki (Grass) 2:4. 32. Mike Schmid (Bamert) 3:4. 34. van Welie 4:4. 39. Singer (Pini) 4:5. 41. Schnyder (Gwerder) 5:5. 44. Regi (Fabio Good) 5:6. 46. Moser (Berzel) 6:6. 53. Hardegger (Decasper) 6:7. 59. Regi (Fabio Good) 6:8. 60. Grass (Regi) 6:9.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen RD March-Höfe Altendorf. 4mal 2 Minuten gegen UHC Sarganserland.

Red Devils: Mäder; Heyne, Rink; Schnyder, Bamert, Gwerder; Mike Schmid, Berzel; van Welie, Ramseyer, Moser; Schellenberg, Ruoss; Wildhaber, Romer, Eggler; Fleischmann, Engeli; Winteler, Laib, Marco Schmid

Sargans: Mattle, Janik Feiner; Singer, Luca Feiner, Pini, Hardegger, Stucki, Schnyder, Dietrich, Pfiffner, Marco Good, Ackermann, Decasper, Grass, Kühne, Fabio Good, Kocherhans, Regi, Tarnutzer, Fischer

Bemerkungen: Red Devils ohne Lukas Wildhaber, Bisig, Houra (verletzt) Marty (Ferien) Lopez (WM).

Zurück