Das Zwei weiterhin siegreich

von Pascal Müller

Jasmina Müller konnte ihre ersten beiden Tore der Saison bejubeln. // Foto: Mirco Müller

Mit den Siegen gegen Grabs und Glarnerland ist das Damen 2 weiterhin auf Erfolgskurs und konnte den zweiten Tabellenrang verteidigen.

Mit der unihockeytechnisch überhaupt nicht runden Zahl von 8 Feldspielerinnen ging es an diese zweite Runde im neuen Jahr. Da musste sich Trainer Müller natürlich etwas einfallen lassen. Soll man einfach die Torhüterin draussen und zwei Blöcke mit vier Feldspielerinnen laufen lassen oder die Ladies einfach frei wechseln lassen nach dem Chaosprinzip und so die Gegnerinnen verwirren? Natürlich alles sehr gute Ansätze, doch schlussendlich siegte die Vernunft und man startete mit zwei Blöcken und gönnte zwei Spielerinnen eine kleine Pause zu Beginn der Runde.

Über den Kampf zum Sieg

Üblicherweise braucht man zu Beginn eines Spielberichts eine Floskel wie z.b.: Beide Teams tasteten sich ab und keiner will einen Fehler machen. Das braucht man hier nicht, da die Rheintalerinnen bereits in der ersten Minute in Führung gingen und die Devils eine Minute später den Ausgleich bejubeln konnten. Keine fünf Minuten später waren die Märchlerinnen dann mit 2:1 in Führung und diese nahm man in die Pause.

Die zweite Hälfte begann sehr gut aus Sicht der Schwyzerinnen. Innerhalb von sechs Minuten konnte die Führung bis auf 5:1 ausgebaut werden, ehe eine kleine Baise einsetzte. Schlussendlich nützte all der Kampf der Grabserinnen nichts mehr und die Märchlerinnen konnten die zwei Punkte mit dem Schlussresultat von 6:4 einfahren.


Starkes Spiel gegen Glarnerland

Das Duell gegen die Hurricanes stand bereits vor drei Wochen, zum Abschluss der Hinrunde, auf dem Spielplan. Die Teufelinnen konnten dieses Spiel mit 4:2 zu ihren Gunsten entscheiden. Natürlich wollten sich die Glarnerinnen für diese Niederlage revanchieren, doch der Ball wollte weiterhin für die Schwyzerinnen rollen. Chancen gab es zwar auf beiden Seiten, doch nur die Devils konnten diese auch in Tore ummünzen. Das 4:0 zur Pause ist durch die Effizienz und das Tempo der Teufelinnen ein verdientes Pausenresultat.

Die zweite Hälfte dieses Spiels ist schnell erzählt. Jetzt war die Zeit der beiden Torhüterinnen gekommen. Beide konnten alle Abschlüsse auf ihr Tor entschärfen und Wirz, die normalerweise das Tor unseres Damen 1 hütet, konnte den Shutout in diesem Spiel bejubeln.

Mit diesen zwei Siegen konnten sich die Devils auf dem zweiten Tabellenrang halten und Trainer Müller zeigte sich sehr zufrieden nach den zwei Spielen: „Natürlich gibt es immer Sachen die nicht passen, aber die zwei Spiele haben gezeigt, dass wir zurecht ganz oben in der Tabelle mitmischen. Das Team hat sich sehr gut entwickelt und ich hoffe, dass es so weitergeht.“ Die nächsten zwei Runden werden aber sicherlich harte Spiele fürs Damen 2 bereit halten und so kann man sich auf weitere spannende Spiele freuen.

Die Fotos zum Spiel gegen Grabs findet ihr auf unserem Fotostream.
 

6. Meisterschaftsrunde, Damen 3. Liga KF, Gruppe 10:
Sonntag, 28. Januar 2018

UHC R. Grabs-Werdenberg – Red Devils 4:6 (1:2,3:4)
Hurricanes Glarnerland – Red Devils 0:4 (0:4, 0:0)

Kirchwies, Egg.

 

Zurück