Erfolgreiche erste Saisonhälfte

von Pascal Müller

Neun Spiele sind gespielt bei den älteren der zwei E-Junioren-Teams und diese waren sehr erfolgreich.

Verhaltener Start in die Meisterschaft

Bei der ersten Runde war noch alles etwas ungewohnt. Die Junioren waren nun alle im älteren Jahrgang und dementsprechend sind auch die Ansprüche der kleinen Teufel an sich selbst, einiges gewachsen. Nun will man unbedingt gewinnen. Bei den Spielen gegen die Jona-Uznach Flames III und den Zürich Oberland Pumas gelang das wunderbar. Aber die Jona-Uznach Flames II waren noch eine zu grosse Hürde.

Torpremiere von Pfannenstiel Egg

Die zweite Runde ist schnell erzählt. Die Devils waren zu stark für Pfannenstiel Egg und die FB Riders DBR. Nur gegen den UHC Lokomotive Stäfa gab es ein ausgeglichenes Spiel, das die Teufel aber ebenfalls für sich entscheiden konnten. Dafür gab es beim Spiel gegen den UHC Pfannenstiel Egg ein freudiges Ereignis: Die bis anhin torlosen Junioren der Zürcher durften endlich ihren ersten Torerfolg feiern. Das wurde natürlich von den Jungs und Mädels, wie auch den mitgereisten Eltern, frenetisch gefeiert.

Die Heimrunde als Highlight

An der dritten Meisterschaftsrunde durften die kleinen Teufel endlich «zu Hause» ran. Mit den drei Siegen gegen die Jona-Uznach Flames III, Pfannenstiel Egg und den FB Riders DBR konnten die jungen Märchler mehr als zufrieden sein. Ein besonderer Dank geht an die Eltern und alle weiteren Familienmitgliedern, die ihren Helfereinsatz unter den wachsamen Augen von Sarina Züger und Urs Keller geleistet haben. Es hat alles super geklappt und wir können auf eine erfolgreiche Heimrunde zurückblicken. Und natürlich darf man die Schiedsrichter nicht vergessen, die alle ebenfalls Freude hatten an den glänzenden Augen der Junioren während dem Spiel. Herzlichen Dank an alle Beteiligten.

Ein kleiner Rückblick an die Heimrunde gibt es auf unserem Youtube-Kanal unter folgendem Link: https://youtu.be/5FqRsoDGklQ

Zurück