Keine Punkte vor heimischem Publikum

von Rahel Wild

Die Enttäuschung über die zwei verlorenen Spiele war den Teufelinnen ins Gesicht geschrieben // Bild: Pascal Müller

Red Devils vs. Floorball Albis
Zuerst stand das Spiel gegen Floorball Albis an, welche derzeit von der Tabellenspitze grüssen. Das Spiel startete ausgeglichen und beide Teams kamen zu ihren Torchancen. Die Zürcherinnen wussten aber diese besser zu nutzen und gingen in der 8. Minute nach einem Doppeltreffer 0:2 in Führung. Vogt gelang zwar in der 10. Spielminute den Anschlusstreffer zum 1:2, doch Albis konnte durch zwei verwertete Konter bis zur Pause mit 1:4 in Führung gehen. Nach der Pause wollte das Trainergespann Lieberherr, Bisig und Boss mit zwei Linien mehr Tempo in das Spiel bringen. Zwar konnten die Teufelinnen ein schnelles Spiel aufziehen, aber erneut waren es die Gäste aus Zürich, welche den Ball hinter die Torlinie brachten. Als die Schwyzerinnen nach dem Boxplay 1:6 in Rückstand lagen, versuchten sie, mit einer zusätzlichen Feldspielerin nochmals zu verkürzen. In der 36. Spielminute erfolgte der Treffer zum 2:6, welcher aber aufgrund eines Stockschlags aberkannt wurde. Als Floorball Albis noch zwei Treffer ins leere Goal gelang, war die Niederlage Tatsache. So verloren die Teufelinnen ihr erstes Spiel an diesem Tag klar mit 1:8.

 

Red Devils vs. Iron Marmots Davos-Klosters
Gegen die Gegnerinnen aus dem Bündnerland war das Ziel der Teufelinnen klar: Punkte holen. Sie starteten gut in die Partie und waren bis zur Pause die bestimmende Mannschaft auf dem Feld. Doch auch dieses Mal wussten die Gegnerinnen ihre Chancen besser auszuwerten und so gingen die Märchlerinnen mit einem 0:2 Rückstand in die Pause. In der zweiten Hälfte wirkten die Teufelinnen nervös und handelten oft zu hektisch. Davos hingegen, fand gut in die zweite Halbzeit und erzielte innert drei Minuten zwei weitere Treffer. Durch einen Treffer von Friedlos im Powerplay verkürzten die Red Devils auf 1:4. Dies war aber gleichzeitig auch der einzige Treffer für die Teufelinnen. Denn zwei weitere Powerplay-Situationen konnten sie nicht ausnutzen und als sie am Ende mit einer vierten Feldspielerin agierten, trafen die Davoserinnen unglücklich gleich zweimal ins leere Goal.

 

Das Damen 1 musste sich mit zwei Niederlagen vom Heimpublikum verabschieden. Sie danken allen Zuschauerinnen und Zuschauern, die die Mannschaft lauthals unterstützt und bis zum Schluss mitgefiebert haben.

 

7. Meisterschaftsrunde, Damen 1. Liga KF, Gruppe 2
9.55 Uhr und 11.45 Uhr / MZH Altendorf

 

Red Devils – Floorball Albis
7. Albis 0:1, 8. Albis 0:2, 10. Vogt (Weber) 1:2, 11. Albis 1:3, 14. Albis 1:4, 23. Albis 1:5, 28. Albis (PP) 1:6, 36. Albis 1:7, 38. Albis 1:8.

 

Red Devils – Iron Marmots Davos-Klosters
6. Davos 0:1, 16. Davos 0:2, 21. Davos 0:3, 23. Davos 0:4, 25. Friedlos (Dolf, PP) 1:4, 30. Davos 1:5, 36. Davos 1:6.

 

Red Devils: Kompein (Spiel 1), Wirz (Spiel 2); Friedlos, Vogt, Weber; Dolf, R. Wichert, C. Wichert; Wild, Danilovic, Kienast; Demievillé, Fleischmann

 

Bemerkungen: Red Devils ohne Lacher (verletzt), Holdener (Pause)

Zurück