Konzentrierte Leistung mit vier Punkten belohnt

von Pascal Müller

Vier Tore gingen auf das Konto von Jungspund Nina Bürer. // Foto: Mirco Müller

Aus den Spielen gegen den UHC Einsiedeln und dem UHC Tuggen-Reichenburg resultierte die volle Punktzahl.

Der UHC Einsiedeln stand vor der Meisterschaftsrunde in Nesslau noch vor den Teufelinnen. Doch durch die zwei Siege wurden die Einsiedlerinnen überholt. Aber der Reihe nach... Für beide Mannschaften hiess es am Anfang des Spiels ihr Tempo zu finden. Das gelang den Märchlerinnen schneller und konnten mit einem Doppelschlag in Führung gehen. Kurz vor der Pause konnten aber auch die Damen aus dem Klosterdorf jubeln und so ging es mit einem 2:1-Vorsprung in den Pausentee.

Das Spiel war auch in der zweiten Hälfte sehr ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Teufelinnen. Es war bis anhin eine Topleistung und so konnte eine der zahlreichen Chancen auch in einer Zwei-Tore-Führung umgemünzt werden. Nach diesem dritten Treffer hatte zuerst Einsiedeln die Chance per Penalty wieder ranzukommen und dann wurde auch den Devils ein Penalty zugesprochen, doch in beiden Fällen behielten die Torhüterinnen die Oberhand und so stand auch am Ende des Spiels das 3:1 auf der Anzeigetafel

Verhaltener Start im Bezirksderby

Als zweiter Gegner des Tages stand der UHC Tuggen-Reichenburg gegenüber. Den Obermärchlerinnen läuft es diese Saison noch nicht wirklich und sie standen Punktlos am Tabellenende. Aber dass das nichts heisst, wissen die Damen seit dem Derby des Herren 2 in der 3. Liga. Auch da hatten die Herren des Nachbars vor dem Spiel noch keine Punkte auf dem Konto und konnten sich im Derby die ersten drei Punkte gut schreiben. Das wollten die Damen natürlich besser machen und so sollte es auch kommen. Zu Beginn des Spiels konnten sich die Teufelinnen zwar viel Ballbesitz erarbeiten, aber so richtig gefährlich wurde es noch nicht vor dem gegnerischen Tor. Und dann war man plötzlich sogar noch im Rückstand. Als wäre dieses Tor der nötige Weckruf gewesen, konnten in den nächsten zehn Minuten noch drei Tore erzielt werden und mit einem beruhigenden 3:1 ging es in die Pause.

Die zweite Hälfte ist dann schnell erzählt. Das Spiel war nun in der Hand der Devils und so konnte das Resultat noch bis zum 7:1 erhöht werden. Obwohl die Tuggnerinnen bis zum Schluss kämpften war der Niveauunterschied schlussendlich zu hoch. Und trotzdem war es bis zum Schluss und fair geführtes Derby mit dem verdienten Sieg der Teufelinnen.

Pascal Müller wird auch nächste Saison an der Bande stehen. // Foto: Mirco Müller

Überraschende Pressekonferenz

Nach den zwei Spielen wurde kurzfristig eine Pressekonferenz einberufen und vom March Anzeiger bis zum Toggenburger Amtsblatt fand man alles an lokalen Medien der ganzen Schweiz im Presseraum der Sporthalle Büelen. Auf dem Podium fand man die Stufenverantwortliche der Damen, Stefanie Fleischmann, und Coach des Damen 2, Pascal Müller, der nach diesen zwei Siegen auch sichtlich zufrieden gleich ein kleines Statement abgibt: «In diesen Spielen hat man gesehen, welche Fortschritte die Spielerinnen diese Saison bereits machen konnten. Die jungen Spielerinnen zeigen immer mehr was in ihnen steckt und die arrivierten Kräfte wachsen in ihre neue Führungsrolle. So macht doch der Trainerjob Spass!». Nach diesem Statement begrüsste Stefanie Fleischmann alle Medienschaffenden und enthüllte auch gleich den Grund für die Pressekonferenz. Sie schaffte es in der vergangen Woche den Trainerstaff des Damen 2 für ein weiteres Jahr an die Red Devils zu binden und sagt dazu: «Trotz der noch jungen Saison denken wir, dass es der richtige Schritt ist, mit dem bestehenden Trainerteam zu verlängern und auf Kontinuität zu setzen.» Coach Müller bedankte sich dann noch, im Namen des ganzen Trainerteams, für das entgegengebrachte Vertrauen und somit hatten die Zeitungen bereits ihre Schlagzeile für die nächste Ausgabe. 

Jetzt bleibt nur noch hinzuzufügen, dass die Damen mit diesen zwei Siegen auf den vierten Tabellenplatz vorrücken konnten und nun das breite Mittelfeld der Gruppe anführt.


Die Fots zum Spiel gegen den UHC Einsiedeln findet ihr auf unserem Fotostream.


4. Meisterschaftsrunde, Damen 3. Liga KF, Gruppe 9:
Sonntag, 9. Dezember 2018

Red Devils – UHC Einsiedeln 3:1 (2:1, 1:0)
Red Devils – UHC Tuggen-Reichenburg 7:1 (3:1, 4:0) 

Sporthalle Büelen, Nesslau.

Zurück