Lehrreicher Sursee-Cup

von Rahel Wild

Stefanie Friedlos traf für die Teufelinnen gleich mehrmals am vergangenen Sonntag

Am Sonntag den 26.08.2018 fand wieder der Sursee-Cup statt. Trotz eines relativ kleinen Kaders (8 Spielerinnen, 2 Torhüterinnen) machte die 1. Damenmannschaft der Red Devils auch dieses Jahr wieder an dem Turnier mit.

Das Ziel war es, das Gelernte von den Trainings zu festigen aber auch Neues auszuprobieren. In den ersten zwei Spielen gegen den UHC Jongny und den UH Cevi Gossau gelang das nicht schlecht. Doch die Teufelinnen konnten zu wenige Torchancen verwerten und mussten aufgrund zu passiver Defensivarbeit das ein oder andere Gegentor hinnehmen, so dass diese zwei Spiele relativ knapp verloren gingen. Als nächster Gegner wartete der UHC Riehen, von dem die Red Devils regelrecht überrollt wurden. Sowohl in der Defensive als auch in der Offensive handelten die Teufelinnen zu wenig abgeklärt und so ging dieses Spiel klar verloren. Doch lange Zeit diese Niederlage zu verdauen, blieb nicht. Im letzten Gruppenspiel stand den Märchlerinnen der Gegner des nächsten Cupspiels – der UHC Wohlhusen – gegenüber. Die Red Devils fanden schnell ins Spiel. In der Defensive liess man nur wenige Torschüsse zu und in der Offensive überzeugten sie mit genauen Pässen und gefährlichen Abschlüssen. So sicherten die Teufelinnen ihrer Torhüterin Kompein ein Shutout und zogen in den ¼ -Final ein. 

Nun hatten die Red Devils eine zweistündige Pause und nutzten die Gelegenheit, um die Energiereserven wieder aufzutanken. Im ¼ - Final trafen die Märchlerinnen auf den UHT Semsales. Beide Teams starteten konzentriert in das Spiel. Sowohl die Red Devils als auch Semsales kamen zu Torchancen, die aber nicht verwertet werden konnten. Nach 12 Spielminuten waren es dann aber die Freiburgerinnen, welche mit einem Doppelschlag 2:0 in Führung gingen. Dies sorgte auf Seiten der Teufelinnen für Unruhe auf dem Spielfeld und es passierten noch weitere Fehler, die dem UHT Semsales zwei weitere Tore ermöglichten. Kurz vor Ende der 17 Spielminuten traf Friedlos durch einen Direktschuss zum 1:4. Das war dann aber auch gleichzeitig das Endresultat und so schieden die Teufelinnen im ¼ Final aus. 

Die Red Devils ziehen ein positives Fazit. Sie konnten wieder viel Geübtes festigen und man sah auch klar, an was die Teufelinnen noch arbeiten müssen. Sie werden die letzte Vorbereitungsphase bis zum Saisonstart nochmals intensiv nutzen. In dieser Zeit werden auch noch zwei Testspiele und ein Trainingstag stattfinden. 

Als nächster Ernstkampf steht den Märchlerinnen dann Mitte September der 1/16 – Final des Ligacups gegen den UHC Wohlhusen bevor. Das genaue Datum wird demnächst noch bekannt gegeben.

Zurück