Punktemaximum nach Winterpause

von Rahel Wild

Stürmerin R. Wichert erzielte am Sonntag nicht weniger als vier Tore für die Teufelinnen! // Bild: Pascal Müller

6. Meisterschaftsrunde der Saison 2018/2019

Red Devils vs. Blau Gelb Cazis
Seit dem Umbruch zum Start der Saison 2017/2018 waren bislang alle drei gespielten Partien zwischen den Red Devils und Blau-Gelb Cazis ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das zweimal zugunsten der Bündnerinnen ausfiel und einmal mit einem Unentschieden endete. Doch dieses Mal sollte es anderskommen. Das Ziel der Schwyzerinnen war es, von Anfang an ihr Spiel zu spielen und Cazis keine Chance zu lassen, sich in die Partie einzufinden. Gesagt, getan. Den Gegnerinnen gelang es zwar mit einem Tor in der ersten Spielminute die Führung zu übernehmen, doch diese hielt nicht lange an. Die Märchlerinnen liessen sich nicht aus der Ruhe bringen, handelten defensiv abgeklärt und offensiv treffsicher. Zur Pause stand es 4:1 aus Sicht der Red Devils.
In der zweiten Spielhälfte konnten die Teufelinnen durch die Tore von Danilovic, Kienast und Vogt die Führung bis zur 30 Spielminute auf 7:1 weiter ausbauen. Nun versuchten die Bündnerinnen mit einer zusätzlichen Feldspielerin den Rückstand wegzumachen. Ihnen gelangen auch zwei weitere Treffer aber sie mussten auch einen Gegentreffer ins leere Goal hinnehmen. Souverän spielten die Red Devils den Match zu Ende und siegten am Ende verdient mit 9:3.

Red Devils vs. UHC JW Sursee 86
Obwohl die Märchlerinnen die letzte Begegnung mit 9:3 klar für sich entscheiden konnten, wussten sie, dass die Frauen aus dem Kanton Luzern nicht zu unterschätzen sind. Dies bewahrheitete sich in den ersten 20 Spielminuten. Denn es waren die Luzernerinnen, welche das Spiel in den Händen hatten. So stand es in der vierten Minute bereits 0:2 aus Sicht der Schwyzerinnen. Zwischenzeitlich konnten die Red Devils sich fangen und verkürzten auf 1:2, ehe Sursee erneut ein Doppelschlag gelang. Die letzten fünf Spielminuten der ersten Spielhälfte waren ausgeglichener, trotzdem mussten die Red Devils mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Pause.
Dass ein Spiel mit einem Zwei-Tore-Rückstand im Unihockey nach 20 Minuten noch lange nicht vorbei ist, bewiesen die Märchlerinnen in der zweiten Hälfte der Partie. Nun waren es nämlich die Teufelinnen, welche dem Spiel den Stempel aufdrückten. Die Frauen aus Luzern konnten mit dem schnellen und abgeklärten Spiel der Red Devils nicht mehr mithalten. So wurde bis zur 26. Spielminute der Rückstand weggemacht. Kurz darauf schoss Kienast die Märchlerinnen das erste Mal in dieser Partie in Führung. Die Damen aus Sursee versuchten in den letzten Spielminuten mit einer vierten Feldspielerin die Niederlage zu verhindern, dies gelang ihnen aber nicht. Durch zwei weitere Treffer ins leere Goal siegten am Ende die Teufelinnen 9:6 und zeigten, wie sich der Kampfgeist und Willen jeder einzelnen Spielerin ausgezahlt hat.


Die nächste Runde am 03.02.19 findet in der Mehrzweckhalle in Altendorf statt und ist die Heimrunde der Teufelinnen. Sie treffen um 9.55 Uhr auf den Tabellenleader Floorball Albis und um 11.45 Uhr auf die Iron-Marmots Davos Klosters. Die Red Devils würden sich über zahlreiche Unterstützung beim Kampf um die nächsten Punkte freuen.


6. Meisterschaftsrunde, Damen 1. Liga KF, Gruppe 2
14.30 Uhr und 16.20 Uhr / Roosriet Rüti ZH

 

Red Devils – Blau-Gelb Cazis
1. Cazis 0:1, 1. R. Wichert (C. Wichert) 1:1, 5. Danilovic (Abpraller) 2:1, 9. R. Wichert (Dolf) 3:1, 17. Friedlos (Weber) 4:1, 21. Danilovic 5:1, 23. Kienast 6:1, 30. Vogt 7:1, 31. Cazis 7:2, 33. Eigentor von Cazis 8:2, 36. Cazis 8:3

 

Red Devils – UHC JW Sursee 86
1. Sursee 0:1, 4. Sursee 0:2, 11. C. Wichert (Dolf) 1:2, 11. Sursee 1:3, 12. Sursee 1:4, 14. Vogt (Powerplay) 2:4, 15. Sursee 2:5, 18. R. Wichert 3:5, 21. C. Wichert (Dolf) 4:5, 22. Sursee 4:6, 24. Danilovic 5:6, 26. Friedlos (Weber) 6:6, 36. Kienast (Wild) 7:6, 38. Kienast (Danilovic) 8:6, 39. R. Wichert (C. Wichert) 9:6

 

Red Devils: Dolf, R. Wichert, C. Wichert; Wild, Danilovic, Kienast; Friedlos, Demivillé, Vogt; Weber.

 Bemerkungen: Red Devils ohne Lacher (verletzt), Holdener (Pause), Fleischmann (Runde mit Damen II)

Zurück