Vorbereitungen fast abgeschlossen

von Angelika Angehrn

Trainingsweekend 18./19. August

Am Samstag stand die Teambildung im Vordergrund. Die kleinen Teufel sollten sich als Mannschaft finden, damit sie gemeinsam eine erfolgreiche Saison bestreiten können.

Anhand von verschiedenen Aktivitäten, wurde der Teamgeist gefördert.

Als Abschluss dieses Morgens stand der Konditest auf dem Programm.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen, starteten wir den Nachmittag mit Unihockeyspezifischen Einheiten.

Die Torhüter wurden von Lavinia mittels eines Parcours mit Schieben, Stossen, Balance-Übungen, Positionen, Stellungsspiel, Winkel verkürzen und Ballsicherheit herausgefordert.

Mit den Spielern wurde zur selben Zeit natürlich auch gearbeitet. Es standen Mann Deckung, Auslösungen, Freistoss-Varianten, Passspiel, Torabschluss und Technik auf dem Programm.

Trotz Muskelkater und hohen Temperaturen starteten wir am Sonntag um 9.00 Uhr in der Turnhalle, um das Erlernte vom Samstag zu repetieren. Die Torhüter arbeiteten in dieser Zeit an ihrem Auswurf.

Natürlich durften auch das Dehnen und der Austausch über die Ernährung vor, während und nach dem Sport nicht fehlen.

Jetzt waren wir bereit für das Freundschaftsspiel und gleichzeitig Testspiel der Glarner Hurricanes. Wir wussten nicht genau wo wir stehen und haben ein paar Sachen ausprobiert, welche die D-Junioren super umgesetzt haben. Die Hurricanes waren ziemlich überrumpelt und konnten mit dem Tempo und den Umsetzungen unseres Teams nicht mithalten. Fazit nach 40 Minuten 23:0 für die kleinen Devils. Als Abschluss fand noch ein Penaltyschiessen statt, wobei beide Mannschaften auf ihre Kosten kamen. Vielen Dank an dieser Stelle den Hurricanes, fürs Kommen und das faire Spiel!

Einiges gelernt, vieles muss noch intensiv geübt werden. Nach dem Fototermin und einem weiteren Training steht die nächste Herausforderung an in Heiden. Es geht also Schlag auf Schlag weiter.

Heiden Challenge vom 25. August

Um 6.30 Uhr, die Hühner waren noch nicht mal wach, fuhren wir mit einem Kleinbus, welchen wir für dieses Turnier organisierten, mit Fahrer Fritz nach Heiden. Kaum angekommen begannen die Vorbereitungen, da wir das erste Spiel dieses Tages bestritten. Unsere Gruppengegner waren WaSa 3, Hurricanes Glarnerland, Grabs Werdenberg und Herisau. Als Gruppensieger spielten wir im Halbfinal gegen UH Appenzell, welche wir mit 14:1 wegfegten. Das Finalspiel wurde gegen WaSa 1 (welches mit WaSa 1,2 und 3 stattfand…) ausgetragen. Hier spielte die Kondition eine wesentliche Rolle. Für das Turnier waren wir mit nur acht Feldspielern angereist und das Finalspiel fand direkt nach dem Halbfinal statt. Es war absehbar, das die Kräfte nicht mehr reichen würden, um gegen ein WaSa das mit vier Blöcken aufgepimpt wurde, zu siegen. Also beendeten wir das Turnier in Heiden auf dem hervorragenden zweiten Schlussrang.

Vielen Dank an den Fahrer Fritz ,an Familie Waber für den gesponsorten Pasta-Salat und Familie Bakaus für den tollen Empfang nach der Heimfahrt.

Vorbereitungsturnier Adliswil vom 2.September

Mit acht Feldspielern und zwei Torhütern reisten wir nach Adliswil um weitere Erfahrungen zu sammeln. In unserer Gruppe befanden sich Mannschaften wie Adliswil 1, Adliswil 2, Crusaders 95 und GC. Wir starteten mit einem Sieg gegen Adliswil 2 und setzten diese Siegesserie fort bis ins Final. Dort spielten wir nochmals gegen Adliswil 2 welche sich ebenfalls fürs Final qualifizierten. Es folgte ein Hammerspiel auf sehr hohem Niveau. Die Führung wechselte stetig, bis wir zwei Minuten vor Schluss das entscheidende Tor für uns schiessen konnten. Das war das Beste Spiel des Tages, die Zuschauer tobten auf der Tribüne und auch unsere mitgereisten Eltern verspürten eine erhöhte Adrenalin-Zufuhr. Cool, das war das erste Mal, seitdem wir als Staff einen Turniersieg feiern durften.

Wir sind auf einem guten Weg, haben nun noch ein einziges Spiel am Dienstag gegen Tuggen, bevor wir dann mit der Meisterschaft beginnen.

Zurück