Zentralschweizer U13-Auswahl gewinnt bei Heimturnier Bronze

von Roger Züger

Dieser Schuss passte haargenau und das Tor konnte bejubelt werden. // Foto: Pascal Müller

Erstmals wurde im Unihockey eine U13-Trophy durchgeführt. Bei den inoffiziellen Schweizer Meisterschaften überzeugten die aufgebotenen Schwyzer und gewannen mit der Zentralschweizer Auswahl Bronze.

Übers Wochenende fand in Schwyz und Altendorf erstmals die nationale U13-Unihockey-Trophy – die inoffizielle Schweizermeisterschaft – statt. «Wir konnten sehr faire und auf hohem Niveau ausgetragene Partien beobachten. Wir sind sehr zufrieden», resümierte der Cheftrainer der Zentralschweizer Auswahl Daniel Ulrich. Sein Team erreichte die Finalspiele und musste sich erst im Halbfinal gegen die starken Berner geschlagen geben. «Das Halbfinal war ein harter Fight, den die Bundesstädter aber verdient 4:1 gewonnen haben», musste der Muotathaler offen zugeben.
Damit zogen die Zentralschweizer in den kleinen Final gegen Zürich ein. Und diesen gewannen sie unter Mit­hilfe der vier Devils-Spieler Leonardo Gassmüller, Tim Zbinden (beide Torhüter), Timo Kälin und Christian Knechtle sowie den Innerschwyzern Manuel Kälin (Brunnen), Dario Bürgler (Illgau) und Janis Ulrich (Muotathal) verdient und überlegen 6:1.

Das Team spielte sich zum Erfolg

Den einzigen Gegentreffer erhielten die Zentralschweizer ausgerechnet, als die Zürcher in Unterzahl waren. Aber: «Unser Erfolgsrezept lag darin, dass unsere Equipe sehr ­diszipliniert spielte und den Gameplan von A bis Z grandios umsetzte», lobte Ulrich seine jungen Akteure. Das ganze Team hätte sich so verdientermassen zu dieser Bronzemedaille gespielt. «Dies ist für uns ein Riesenerfolg, denn wir wussten im Vornherein nicht so genau, wo wir gegen die anderen Auswahlmannschaften stehen», freute sich der ­40-jährige Trainer.
Im Finale standen sich die Bern und Graubünden gegenüber. Am Ende sicherten sich die Berner mit einem 6:3 über die Bündner den Titel. Mit ­diesem Turnier endete für die jungen, talentierten Unihockeyaner die Saison. Im Juni werden dann die Nachwuchs-Selektionen für die neue Saison vorgenommen.


Rangliste der Finalrunde:
1. Bern 2. Graubünden 3. Zentralschweiz 4. Zürich

Final
Graubünden – Bern 3:6
Kleiner Final
Zürich – Zentralschweiz 1:6
Halbfinals
Bern – Zentralschweiz 4:1
Graubünden – Zürich 5:4

Zurück